Pfarr Pfadfinder Fürstenau

Der Verein

PPF Fürstenau Gruppenbild Sommerlager 2009

Am 15. Mai 1978 ergriffen Antonius und Judith Westermeier auf Anregung des Pfarrgemeinderats, die Initiative zur Gründung einer Jugend- und Kindergruppe in Fürstenau. Im selben Jahr konnten die ersten Aktionen mit mehr als 100 Kindern durchgeführt werden.

Nach einem erfolgreich durchgeführten Zeltlager 1978 entschloss man sich der „Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg“ anzuschließen. Aufgrund Differenzen zwischen der DPSG und dem Stamm Fürstenau beschloss man im November 1985 aus der DPSG aus zutreten und einen freien Stamm zu gründen, wodurch die „Pfarr Pfadfinder Fürstenau“ entstanden sind.

Der Verein besteht aus 145 Mitgliedern. Ca. 85 betreute Kinder in 5 verschiedenen Sippen, 16 Leiter und 25 Personen die im Team die größeren Aktionen über das Jahr organisieren und durchführen.

Fast täglich finden Truppstunden der verschiedenen Gruppen (Sippen) statt, welche in den Truppräumen im Pfarrheim, auf dem 5000 qm großen Wiesengelände an der Pfadi-Hütte, am Alberts Brünnecken oder sonst wo im Dorf und Umgebung stattfinden. Zu den größeren Aktionen im Jahr gehören die Sternsinger- Aktion, das Weihnachtsbäume Einsammeln, das Osterfeuer, ein Sommerzeltlager, das Erntedankfest und die Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Fürstenau.

Osterfeuer 2009

Der Vorstand

1. Vorsitzender
Werner Pollmann
2. Vorsitzender
Sebastian Balke
3. Vorsitzender
Jög Bielefeld
Kassiererin
Alice Fromme
Schriftführer
Dominik Hennecke
Stammeskurat
Pater Eduard van de Groes

Vereinswebsite

www.p-p-f.de

Impressum Kontakt Newsletter